Gemeinsam sind wir stark

Latest Posts

Chatbox

You must be logged in to post comments on this site - please either log in from the Login box or from here.


  • Setesch
    Setesch  1 month ago

    Wartung des PTS wurde um eine Stunde verlängert. Neues Ende der Wartung ist 18:00

  • Setesch
    Setesch  1 month ago

    8 Stunden Wartung für den ArcheAge PTS. Wiedereröffnung ist geplant für heute 17 Uhr.

No events for this month.

S
M
T
W
T
F
S

Einige Spieler feiern Abgang eines Anthem Chefs – Darum war er so umstritten

 Setesch   19 Aug 2019 : 07:50
 

In der Community wird der Abschied von Irving heiß diskutiert, denn der Chef von Anthem war bei den Spielern äußerst umstritten, schon seit den Tagen beim MMORPG Star Wars: The Old Republic.

Wer nimmt da seinen Hut? Am 15. August gab Ben Irving über Twitter bekannt, dass er BioWare nach acht Jahren verlassen wird. Er hätte eine „aufregende Gelegenheit“ erhalten, bei einem anderen Spieleentwickler unterzukommen.

Irving war erst Lead Producer bei dem MMORPG Star Wars: The Old Republic, bevor er den gleichen Posten bei Anthem annahm. In dieser Rolle war er „das Gesicht“ des Action-RPGs und kommunizierte vor dem Launch mit den Fans über Twitter oder auf Reddit und war in vielen Live-Streams zu sehen.

Der Weggang von Irving wird bei den Anthem-Spielern derzeit heiß diskutiert. In der Community hatte der Produzent einen schweren Stand.

Darum war Irving umstritten: Vor seinem Posten bei Anthem war Ben Irving Lead Producer von SWTOR (Star Wars: The Old Republic). Bei seinem Wechsel von dem MMORPG zu dem Shooter waren einige Spieler erleichtert: Sie machten Irving für Entscheidungen verantwortlich, die bei den SWTOR-Fans schlecht aufgenommen wurden. Wie etwa Galactic Command aus Patch 5.0. Das Update änderte das Belohnungssystem damals völlig änderte und brachte RNG-Lootboxen.

Auch bei Anthem trat Irving ins Fettnäpfchen. Auf die Frage der Spieler, warum es einige Features aus den Trailern nicht im Spiel gibt, antwortete er, dass einige Dinge im Spiel nicht so sind, wie sie im Verlaufe der Entwicklung waren. Das läge aber nicht daran, dass BioWare zu dem Zeitpunkt nicht ehrlich war, sondern weil sich die Features im Laufe der Entwicklung verändert hätten. Die Spieler erinnern daran gerne mit dem „Cost of Transparency“-Meme.

Einen kleinen Aufschrei in der Community gab es, als Ben Irving in einem Tweet implizierte, dass sich in den Elysischen Kisten auch Rüstungssets befinden würden. Der BioWare-Entwickler Chris Schmidt meldete sich daraufhin zu Wort und stellte klar, dass sich keine Rüstungen in den Kisten befinden würden.

Die kosmetischen Elysischen Laden wurden mit Update 1.04/1.06 zu Anthem hinzugefügt und mit Patch 1.1.1 wieder entfernt.

Spieler diskutieren Abgang von Irving

Das sagt die Community zum Weggang: Die Spieler im Anthem-Reddit und auch unsere Leser auf MeinMMO haben sich bereits fleißig über den Abgang von Irving ausgetauscht. Dabei haben sich verschiedene Lager herauskristallisiert, die den Weggang unterschiedlich interpretieren:

  • Einige Spieler sehen den Wechsel von Irving zu einem anderen Entwickler mit Sorge. Er sei die Leitfigur und Aushängeschild für Anthem und der Weggang einer so wichtigen Person sei immer ein schlechtes Zeichen für ein Spiel.
  • Andere Spieler jubeln über den Abgang. Sie machen Ben Irving für einige der unbeliebten Entscheidungen bei SWTOR und Anthem verantwortlich.
  • Weitere Freelancer sehen den Wechsel des Lead Producers als eine Chance für Anthem: neue Leute könnten eine frische Perspektive in die Entwicklung bringen

So meint unser Leser Alex etwa: „Schlechte Nachrichten? Es hätte kaum eine bessere geben können, seine Arbeit war schon bei SWTOR furchtbar.“

Gres Nim meint hingegen: „Wechsel des Lead Producers? Sind doch gute Nachrichten. Man darf nicht vergessen, dass FFXIV 1.0 auch der totale Reinfall war. Anthem wie Realm Reborn! Wenn es gut wird, werde ich es mir eventuell auch mal zulegen.“




0 Comments